Das Vermögen der Stiftung

Das Vermögen der Stiftung besteht aus vier Wohnhäusern in der Braunschweiger Innenstadt und Wertpapieren.

Die Gebäude auf den Grundstücken Bohlweg, Fallersleber Straße, Eulenstraße und Ölschlägern wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört, jedoch nach ihrem Wiederaufbau seit 1950 bzw. 1960 wieder voll genutzt.
 


In den Jahren 1988, 1991 und 1996 wurden in den Häusern Fallersleber Str., Ölschlägern und im 1992 erworbenen Gebäude in der Eulenstraße je eine Dachwohnung ausgebaut.
Von 1998 bis 2000 wurde im Haus Ölschlägern das Dach erneuert und zum Hof ein Büroraum ausgebaut. Das Haus Eulenstraße erhielt ebenfalls ein neues Dach und an der Westseite eine Wärmedämmung. Zur Verbesserung der Wohnqualität wurden an diesem Haus zur Gartenseite Balkone angebaut.

Alle Häuser werden mit der Sorgfalt ordentlicher Kaufleute verwaltet, in Ordung gehalten und nach Möglichkeit in Ihrem Wert verbessert.

Fördermittel in Millionenhöhe

Durch wertschöpfende Maßnahmen konnte die Stiftung im Laufe der Jahre Mittel erwirtschaften, die bis Ende 2014 die Förderung Jugendlicher mit insgesamt über 2 Millionen EUR ermöglichte.


So wurden zum Beispiel Lehrmittel und Einrichtungsgegenstände angeschafft oder bezuschusst, ganze Schulräume eingerichtet, Studienfahrten von Berufsschulklassen ermöglicht oder Sportvereine bei der Betreuung behinderter Jugendlicher unterstützt.


Die "Stiftung Kleiderversorgung" wirtschaftet sehr erfolgreich, so dass allein im Jahr 2015 finanzielle Zuwendungen (an Braunschweiger Projekte) in Höhe von 185.000,00 EUR vergeben werden konnten.
 

.